Düsseldorf - Frankfurt a. M. -
München - Westerwald

Freecall
0800 454 02 63

kontakt@weimarweimar.de

Menü
ARTVERTISEMENT®

Das sind die neuen Farbtrends in der Werbung

Welche Farbtrends erwarten uns in diesem Jahr? Es steht fest: Ultra Violet ist die Pantone Farbe des Jahre 2018. Aber die Konkurrenz ist groß. Gen Z Yellow ist der neueste Hype in der Farbenwelt. Während sich die leicht aschigen Rosé- und Pinktöne Millennial Pink, von einer Modeerscheinung zur etablierten Farbe entwickelt haben. In einer Welt, in der die Optik immer größeres Gewicht hat, spielen Farben in der Markenwelt eine große Rolle um Aufmerksamkeit zu erlangen. In der visuellen Gestaltung ist die Farbe letztlich nur ein Element, das dem Menschen eine Bedeutung vermittelt. Allerdings ist es in den meisten Fällen das Hauptmerkmal einer starken Marke.

Aus dem Grund wird das Thema Farbe nicht dem Zufall überlassen. Analysten, Berater und Wissenschaftler haben großen Einfluss auf die Auswahl der Unternehmensfarben und dem Corporarte Identity. Denn um bleibende Eindrücke zu hinterlassen, sind Farben essentiell wichtig, da somit das Konsumverhalten beeinflusst wird. Agenturen, Kreative, aber auch die eigene Marketingabteilung hat dann die anspruchsvolle Aufgabe, unter anderem aus der Auswahl der Farben, ein entsprechendes Corporate Design zu entwickeln.

 

Mit der Zeit gehen – statt mit der Zeit zu gehen

Es ist nicht unüblich, dass fast alle Unternehmen im Laufe der Firmengeschichte ihre Visuelle Identität modernisieren und aktualisieren. Denn die Visual Identity ist ein Teil des Corporate Designs und spielt eine zentrale Rolle in der Corporate Identity. Wenn man Farben mal auf die psychologischen Aspekte runterbricht, erkennt man wie viel Kraft und welche Gedanken oder Stimmungen sie hervorrufen kann. Dementsprechend kann ein Unternehmen mit dem Visual Identity viele Emotionen im Marketing auslösen. Ob sie gut oder schlecht sind, hängt aber meistens von anderen Faktoren ab.

Dass visuelle Eindrücke immer dominanter werden zeigt Social-Media-Plattform Instagram. Mit fast eine Milliarde Nutzern und unzähligen neuen Beiträgen täglich, wird deutlich, dass ein Bild tatsächlich mehr sagt als 1000 Worte. Dass auch auf der Foto-Plattform Farben wichtig sind, zeigt der derzeit beliebteste Filter Clarendon. Neben der Helligkeit und dem Kontrast, verstärkt der Filter auch dominante Farben und lässt beispielsweise ein Produkt wertiger aussehen. Ein Trend der auch auf viele Unternehmen Einfluss hat. Der Clarendon-Filter erzeugt nämlich satte, helle Farben, die für Jugend, Energie und Frische stehen.

 

Pastell in den Medien

Shutterstock sagte bereits ausdrucksvolle und satte Pastellfarben für das Jahr 2018 voraus. Die eher Neutralen Farben werden dabei mit knalligeren Tönen aktualisiert. Diese Farben sind das Resultat der Weiterentwicklung der soften Pastelltöne, die in den letzten Jahren sehr beliebt waren. Bestes Beispiel dafür war der Millenial Pink-Trend aus dem Jahr 2016. Was für viele wie eine kurzfristige Modeerscheinung aussah, haben die blassen Rosétöne ein gewisses Durchhaltevermögen bewiesen. Bei Shutterstock lassen sich in Blogbeiträgen genauso viele Artikel zum Tode des Millenial Pink finden, wie zur anhaltenden Relevanz der Pastellfarbe.

Aber Trends sind oft mit Vorsicht zu genießen. Eine unüberlegte Nutzung von Trendfarben im Visual Identity kann dem Wiedererkennungswert einer Marke schaden. Sollte man tatsächlich einen farblichen Relaunch im Unternehmen vornehmen, sollte man sich im Klaren sein, dass die kulturelle Bedeutung der Farben zum Unternehmensbild passt und auch noch in zehn Jahren Bestand und Relevanz hat. Denn es wäre schon durchaus merkwürdig, wenn beispielsweise das Logo von McDonalds plötzlich Ultra Violett oder die Trendfarbe Millenial Pink tragen würde. Deshalb ist eine klare Analyse extrem wichtig und unabdingbar.

Ähnliche Beiträge