Düsseldorf - Frankfurt a. M. -
München - Westerwald

Freecall
0800 454 02 63

kontakt@weimarweimar.de

Menü
ARTVERTISEMENT®

So nutzen Sie den Podcast für Ihr Unternehmen

Das Audio-Format Podcast ist immer mehr im Kommen. Für Unternehmen eröffnen sich damit neue Wege, mit ihren Kunden zu kommunizieren. Wieso und wie Sie Podcasts für Ihre Marke nutzen können, erfahren Sie hier.

 

Der Podcast nebenbei

Der Grund für die Beliebtheit des Podcasts ist vor Allem der Vorteil, dass der Hörer seine alltäglichen Aufgaben erledigen kann und nebenbei interessante Inhalte konsumiert. Bei einem Video beispielsweise, ist man sofort an einen Bildschirm gebunden und muss seine Aufmerksamkeit nur darauf richten. In dem häufig prall gefüllten Alltag ist das natürlich unvorteilhaft.

Der Podcast wiederum kann bei Autofahrten, beim Aufräumen der Wohnung oder dem Einkauf nebenbei gehört werden.

 

Der Podcast – Eine Stimme für die Marke

Podcasts können etwas, das Werbeanzeigen meist nicht so gut hinbekommen: Emotionen erzeugen. Dadurch, dass ein Mensch einem Monolog oder Dialog zuhört, kann er sich durch Storytelling gut einfühlen.
Durch kontinuierliche Podcast-Folgen bauen Zuhörer zudem eine Bindung zu Ihrem Unternehmen auf. Denn nun verbindet er eine Stimme, also eine Persönlichkeit mit Ihrer Marke.

 

Dankbarkeit für kostenfreie Inhalte

Podcasts sind größtenteils kostenlos. Etwas anderes ist auch absolut nicht empfehlenswert! Wenn Sie Ihrer Zuhörerschaft einen Mehrwert bieten oder sie gut unterhalten, werden Sie dankbar dafür sein. Und das bedeutet Sympathiepunkte für Ihr Unternehmen.

 

Als Experte positionieren

Eine Möglichkeit, das Vertrauen Ihrer potentiellen Kunden zu gewinnen, ist sich als Experte in Ihrer Branche zu positionieren. Bei spezifischen Themen können Sie Ihr Wissen unter Beweis stellen und dem Zuhörer das Gefühl geben, dass Sie wissen, was Sie tun. Bei einer zukünftigen Kaufentscheidung kann das der ausschlaggebende Punkt für Ihr Unternehmen sein.

 

Podcast-Ideen

Der Themeninhalt eines Podcasts variiert je nach Zielgruppe sehr stark. In zu spezifischen Branchen könnte ein Podcast natürlich schnell langweilig wirken. Deshalb ist Kreativität gefragt! Sie können beispielsweise jede Woche ein Gespräch mit einem Mitarbeiter aufzeichnen und von lustigen Erfahrungen oder anderen Situationen in Ihrer Firma berichten lassen.

Sie haben keine Angestellten? Dann berichten Sie selbst von Ihren eigenen Erfahrungen, gepaart mit etwas Insider-Wissen und Humor kann der Podcast auch interessant für eine breitere Masse. Oder Sie erstellen begleitende Audio-Inhalte zu Ihren Produkten.

Sie sehen, mit einem Brainstorming können Sie Ihrem Podcast das gewisse Etwas verleihen.

 

Der Podcast ist ein Format der Zukunft. Trotz eines immer hektischeren Alltags, können Sie das Gehör Ihrer Zielgruppe erlangen ohne sie vom Wesentlichen abzuhalten. Mit ein wenig Einfallsreichtum können Sie eine engere Bindung zu Ihrer Zielgruppe aufbauen und sich als Experte Ihrer Branche in den Köpfen Ihrer Zuhörer festsetzen. Probieren Sie es aus!

Ähnliche Beiträge