Düsseldorf - Frankfurt a. M. -
München - Westerwald

Freecall
0800 454 02 63

kontakt@weimarweimar.de

Menü
ARTVERTISEMENT®

5 wichtige Tipps für gute Website-Texte

Wussten Sie, dass der Text einer Website für Suchmaschinen wie Google & Co. extrem wichtig ist? Hier erfahren Sie worauf Sie beim Texten achten müssen, damit Ihre Website gute Bewertungen bei den Suchmaschinen erhält.

 

1. Denken Sie wie Ihr Kunde es tut

Bevor Sie Texte für Ihre Website schreiben wollen, überlegen Sie sich mit welchen möglichen Keywords oder Kombinationen, die ein Google-Kunde eingeben könnte, er Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung sucht. Beziehen Sie Mitarbeiter oder sogar die Kunden selbst mit ein und fragen Sie sie, was Sie eingeben würden und erstellen sich eine Liste – die „Keywords-Liste“.

 

2. Der Schlüssel zur Balance

3-4 Begriffe pro Einzelseite reichen vollkommen aus. Diese gilt es im lesbaren Text sinnvoll einzusetzen. Kleiner Tipp am Rande: Fachbegriffe sind nicht sehr beliebt, ausgenommen Ihre Kunden wissen wovon Sie sprechen. Behalten Sie sich im Hinterkopf, dass auch Neulinge/Neukunden, die keine Ahnung von Ihrem Tun haben, verstehen müssen, was Ihr Produkt kann bzw. was Ihre Dienstleistungen beinhalten.
Aber Achtung! Versuchen Sie ein gutes Gleichgewicht der Keywords im Text zu behalten. Überladen Sie den Text nicht mit Ihren Keywords, denn das gibt Punktabzug bei Google. Diese „überladenen“ Texte lesen sich außerdem auch sehr schwer. Sorgen Sie für den sogenannten „Flow“.

 

3. Das gehört ganz nach oben!

Wenn Sie sich einmal einen Text auf anderen Websites anschauen, dann werden Sie feststellen, dass dieser meist eine Überschrift und eine Zwischenüberschrift hat. Die sind deshalb so wichtig, weil sie bei Suchbegriffen stärker gewichtet werden. Versuchen Sie also schon in den Überschriften Ihre Keywords einzubauen und sehr wichtige Schlüsselworte, die im Text vorkommen, können Sie in Fettschrift darstellen.

 

4. Übersicht verschaffen

Machen Sie es Ihrem Kunden einfach und übersichtlich, indem Sie die wichtigsten Punkte aus Ihrem Text stichpunktartig auf Ihrer Website darstellen. Zum Beispiel mit Bulletpoints, Häkchen oder anderen Stilelementen.

 

5. Jetzt wird es technisch!

Neben dem Text, den Sie auf dem Bildschirm sehen, besteht eine Website aus weiteren textlichen Bausteinen. Denn jede Einzelseite verfügt über einen Titel <title> und eine Beschreibung <description>. Diese werden im Kopf des programmierten Quelltext untergebracht. Außerdem gehört zu jedem Bild eine passenden Bildbeschreibung. Diese Infos sind auch ausschlaggebene Elemente bei der Indizierung durch Suchmaschinen.

Ähnliche Beiträge